Logo: FPM management.
Bild: Schulung

Qualifizierung zum Kümmerer

Repräsentative Erhebungen aus Mittelstandsforen zeigen auf, dass mittlerweile fast 90 % der produzierenden mittelständischen Unternehmen (< 250 Beschäftigte) KVP eingeführt haben. Intensive KVP Nutzer erzielen Wettbewerbsvorteile durch nachweislich niedrige Nacharbeits- und Ausschussquoten gegenüber Unternehmen ohne oder mit wenig genutztem KVP. Ferner weisen intensive KVP-Nutzer eine signifikant bessere Prozessqualität und Produkt-bzw. Variantenflexibilität auf, ohne bei der Produktivität ins Hintertreffen zu geraten.

Trotz dieser Vorteile steigt der Anteil derjenigen Unternehmen an, die KVP nicht (mehr) nutzen, optimal nutzen oder mehr oder weniger nur noch „auf dem Papier“ stehen haben. Nur noch jedes fünfte mittelständische Unternehmen nutzt KVP intensiv.

Die Ursachen und Dynamiken, welche den kontinuierlichen Verbesserungsprozess zum Scheitern bringen, liegen nicht an der mangelnden Disziplin der Mitarbeiter sondern daran, dass bei Umsetzungsversuchen die Denk- und Handlungsmuster der Mitarbeiter zu wenig berücksichtigt wurden. Das Zusammenwirken von Mensch und Prozess muss offenbar neu überdacht werden. Von zentraler Bedeutung sind Kümmerer, welches engagierte, hochmotivierte Mitarbeiter Ihres Unternehmens sind. Sie setzen die Verbesserungs- und Coachingroutine um. Es wird eigens für Ihr Unternehmen ein entsprechendes Ausbildungskonzept als „Trainig-on-the-Job“ von der FPM Akademie entwickelt und als Inhousequalifizierung durchgeführt.

Akademie.

Aktuelles

Enthaftung aus bestehenden Risiken

Zur Enthaftung aus der arbeitsrechtlichen Versorgungsschuld wird häufig der Standpunkt vertreten, dass keinerlei Notwendigkeit für eine intensive Beschäftigung mit diesem Thema besteht. Unsere Marktkenntnis ist hier genau anders gelagert…

FPM.Akademie

Das „Kümmern“ um den Prozess und den Mitarbeiter sind die Grundlage für robuste und zuverlässige Prozesse. Dazu bieten wir an